Violetta-Luna von der Weißen Wolke


Hallo,

 

mein Name ist Violetta-Luna von der Weißen Wolke, Rufname Meggy. Ich bin eine weiße Schäferhündin von der Zuchtstätte "von der Weißen Wolke". Geboren wurde ich am 11.02.16 mit lauter Schwestern und einem Bruder. Ich wuchs gut behütet mit meinen Eltern und meiner Tante auf. Als acht Wochen vorbei waren, zog ich bei meiner neuen Familie ein. Das Oberhaupt der Familie war eine alte, weiße Pyrenäenberghund-Dame Namens Luna. Diese war zwar groß und mächtig, aber mit einer gewissen Anschleichtechnik kam man auch an ihren Futternapf heran. Sie zeigte mir wo der Komposter ist und wie man an den Inhalt heran kommt. Das Einsteigen in ein Auto ging auf die Art: Vorderpfoten hoch und warten bis jemand kommt und den Hintern rein hebt. (Aber nicht am Fell ziehen, das zwickt.) Und wenn die Postfrau kommt, immer schön am Tor stehen, sie hat Leckerlies dabei. Nur das mit Lunas hängenden Ohren, bekam ich einfach nicht hin.

Es kam aber die Zeit, da war sie nicht mehr da. Dafür wurden die Spaziergänge länger und ich fing an Holz zu sammeln. Bis zu vier Stück kann man tragen, man muss sie sich nur in der richtigen Reihenfolge zurecht legen. Den Bogen habe ich raus.

Wenn wir zu mehreren spazieren gehen, muss man aufpassen, es verläuft sich immer mal jemand. Aber dank meiner Nase, habe ich sie bisher immer alle wieder gefunden.

Und wenn man mit den Pferden mitläuft kann man richtig rennen. Nur ganz geheuer sind mir diese großen Tiere nicht.

In die Schule gehe ich auch. Am Anfang wurde nur gespielt und der Sozialkontakt geübt, aber zwischenzeitlich kann ich über Hürden springen, durch Tunnel laufen, und um Stangen herum und was man sonst noch so macht auf einem Hundeplatz. Gehorsamkeit gehört natürlich auch dazu und das nächste Ziel was ansteht, ist mit meinem Frauchen den Hundeführerschein zu bestehen. Aber dafür müssen wir noch ein bisschen üben.